Erbachs Baseballer profitieren vom Missgeschick des Gegners

Pitcher Danny Kiehl besiegt mit den Grasshoppers Erbach die Friedberg Braves mit 10:9. Foto: Herbert Krämer

Erbachs Baseballer geben in einem Interleague-Spiel den Friedberg Braves mit 10:9 das Nachsehen.

Anzeige

ERBACH. (red). Drei Pitcher setzte der Baseballclub Grasshoppers Erbach im Interleague-Duell Süd- gegen Nordliga gegen die Friedberg Braves ein. In einem Spiel, in dem die Odenwälder bis ins dritte Inning einem 1:3-Rückstand hinterherliefen, dann lange deutlich führten und im letzten Inning gar noch um den Sieg bangen mussten, hatten die Erbacher bei einem kuriosen Ende mit 10:9 die Nase vorn.

Danny Kiehl startete das auf sieben Innings angesetzte Spiel auf dem Wurfhügel (Mound) der Heimmannschaft. Trotz der zwei Strikeouts im ersten Inning konnten die Gäste durch Walks und Hits eine 3:0-Führung erzielen. Auf der anderen Seite punktete Luis Freitag, bevor Christian Eales noch im selben Inning verletzungsbedingt durch Willi Gröner ersetzt wurde.

Erst im dritten und vierten Spielabschnitt zündete die Erbacher Offensive: acht Hits (unter anderem Single und Double von Markus Hartmann) brachten sieben Läufer zum Zwischenstand von 8:3 über die Platte. Die Friedberg Braves – Zweiter in der Landesliga Nord – kamen nun aber immer besser ins Spiel, unter anderem, weil das Pitching an diesem Nachmittag ohne den abwesenden Johann Gelhorn etwas lahmte. Im siebten Inning ersetzte David Nassos den angeschlagenen Freitag als Pitcher beim Stand von 10:6.

Die Wetterauer spielten nun mutiger und waren auf den Ausgleich aus, den Odenwäldern hingegen schien die Luft auszugehen. Nach einigen Hits und kurz vor dem Ausgleich unterlief den Gästen jedoch ein kapitaler Fehler: Ein Spieler musste das Spiel vorzeitig verlassen, ohne dass ein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Den nötigen Punkt verpassten die Mittelhessen jedoch, sodass der fehlende Spieler das dritte Aus darstellte, welches das Spiel mit 10:9 beendete.

Anzeige

Die Grasshoppers, welche mit vielen Ausfällen zu kämpfen hatten, holten sich somit den neunten Sieg in Folge. Erst am 14. September wird das letzte Spiel in Erbach ausgetragen, Gegner ist das Tabellenschlusslicht der Landesliga Nord, die Kassel Herkules.