Lesezeit für diesen Artikel (442 Wörter): 1 Minute, 55 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Keine Startprobleme mit eingespieltem Kader

Beim FSV Mainz 05 ist die Mannschaft der Star – was Mohamed Zidan zu spüren bekam / Folge 6

Der schönste Moment der vergangenen Saison? Als Nicolai Müller am Abend des 10. April nach 37 Minuten das vorentscheidende 3:0 gegen den 1. FC Köln erzielte, atmeten Spieler wie Fans auf: Das sollte reichen gegen verunsicherte Rheinländer, aber auch für den Ligaerhalt. Am Ende hieß es gar 4:0, und die monatelang im letzten Tabellendrittel darbenden Mainzer hatten vier Spieltage vor Schluss sieben Zähler mehr auf dem Konto als der auf den Relegationsplatz abgerutschte Gegner aus der anderen Karnevalshochburg, vom wesentlich besseren Torverhältnis ganz abgesehen. Seit dem Wiederaufstieg drei Jahre zuvor waren die Mainzer stets als Abstiegskandidat gehandelt worden, übertrafen dann aber mit den Plätzen neun und fünf selbst ihre eigenen Erwartungen. Die zurückliegende Zittersaison zeigte, dass die Abgänge der Nationalspieler Lewis Holtby und André Schürrle sowie des offensivstarken Außenverteidigers Christian Fuchs schwerer wogen als gedacht.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Mehr aus Weltsport: Content aus dem Redaktionssystem