Polizistenmord - Bluttat am Herborner Bahnhof

Region Dillenburg

Polizistenmord: Urteil bestätigt

HERBORN/DILLENBURG/ LIMBURG/KARLSRUHE Der Prozess um den Polizistenmord von Herborn ist abgeschlossen, das Urteil nun rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat vor wenigen Tagen die Revision (...)

Region Dillenburg

Anspielung auf Polizistenmord

Haiger Anspielung auf den Polizistenmord von Weihnachten 2015: Er müsse froh sein, dass es ihm nicht wie dem Kollegen in Herborn ergehe. Diese Drohung soll laut Staatsanwaltschaft ein Mann bei seiner Festnahme in (...)

Standpunkte Dillenburg

Keine einzige Wunde ist geheilt

Recht und Gerechtigkeitsgefühl – im Idealfall bringt ein Urteil beides zusammen. Allzu oft aber ist beides gar nicht zusammen zu bringen; so wohl auch in diesem Fall. Nach einer blutigen Tat wie jener von Heiligabend vergangenen Jahres (...)

Region Dillenburg

"Die Polizei ist kein Freiwild"

HERBORN/LIMBURG An Heiligabend 2015 wird ein Polizist bei einem Einsatz in Herborn erstochen, ein weiterer Beamte überlebt schwer verletzt. Nun steht das Urteil gegen den mutmaßlichen Täter an. Die (...)

Region Dillenburg

Die vierten Plädoyers stehen an  

HERBORN/LIMBURG Im Polizistenmordprozess hat der Staatsanwalt am Montag bereits zum dritten Mal ein Plädoyer gehalten. Und es war nicht das letzte, denn der Verteidiger des Angeklagten stellte weitere Anträge. Das Landgericht Limburg setzt (...)

Region Dillenburg

Noch viel Arbeit bis zum Urteil

LIMBURG Zwar konnte das Landgericht Limburg am Dienstag im Polizistenmordprozess einen Großteil der Hilfsanträge des Verteidigers des 28-jährigen Angeklagten abarbeiten. Aber außer einem weiteren Zeugen fehlten der Großen (...)

Region Dillenburg

Verteidiger plädiert auf Freispruch

LIMBURG/HERBORN "Der Angeklagte ist vom Vorwurf des Mordes und des versuchten Mordes freizusprechen!" Torsten Fuchs, Verteidiger des heute 28-jährigen Dillenburgers, der an Heiligabend 2015 am Herborner Bahnhof einen Polizisten getötet (...)

Region Dillenburg

Staatsanwalt fordert lebenslänglich

HERBORN/LIMBURG Lebenslang soll der Haigerer, der am Heiligabend 2015 am Herborner Bahnhof einen Polizisten getötet und einen weiteren lebensgefährlich verletzt haben soll, in Haft. Das hat am Montag Oberstaatsanwalt Dominik Mies in seinem (...)

Region Weilburg und Limburg

Sehnsucht nach dem Knast?

LIMBURG/HERBORN Wer im Polizistenmord-Prozess nach dem Ortstermin am Herborner Bahnhof ausschweifende Erklärungen erwartet hatte, wurde am Donnerstag enttäuscht. Stattdessen wurde von einer aufschlussreichen (...)

Region Dillenburg

Bahnhof wird Sicherheitszone

Herborn/Limburg Am Herborner Bahnhof kommen am Montag der mutmaßliche Polizistenmörder, Polizisten und Hinterbliebene am Tatort zusammen. Das Landgericht Limburg verhandelt dort in einem Ortstermin. (...)

Region Dillenburg

Bruchstücke für das Gesamtbild

LIMBURG/HERBORN Viele Verhandlungstage stehen bis zum Urteil wohl nicht mehr aus: Im Verfahren um den gewaltsamen Tod eines Herborner Polizisten an Heiligabend folgen Anträge auf Gutachten auf Anträge.

Region Dillenburg

Richter sind nicht befangen

LIMBURG/HERBORN Der Verteidiger des mutmaßlichen Mörders eines Herborner Polizisten hatte in der jüngsten Sitzung die Kammer unter Vorsitz von Richter Andreas Janisch als befangen abgelehnt. Der Antrag wurde jetzt (...)

Region Weilburg und Limburg

Angeklagter lehnt Kammer ab

LIMBURG/HERBORN Es war kein einfacher Sitzungstag für die Prozessbeobachter im Verfahren um den Tod eines Herborner Polizisten: Unterbrechung folgte auf Antrag, folgte auf Unterbrechung. Einen Paukenschlag gab es dennoch.

Region Weilburg und Limburg

"Zweifelsfrei das Kämpfen erlernt"

LIMBURG/HERBORN Eine spontane Tat, ein Akt der Verteidigung? So beschreibt der des Mordes an einem Herborner Polizisten Angeklagte die Messerstecherei an Heiligabend. Nach einer Bekannten belastet ihn jetzt aber auch ein Kampftrainer in seiner (...)

Region Dillenburg

Kein guter Tag für Angeklagten

LIMBURG/HERBORN Unter Tränen sagt die Schwangere: "Ich weiß, dass das eine wichtige Aussage ist." Möglicherweise ist es die wichtigste im Prozess um den Tod eines Herborner Polizisten. Denn sie lässt die Bluttat von Herborn nach (...)

Region Weilburg und Limburg

Bei Party über Mord gesprochen?

LIMBURG/HERBORN Tiefe Blicke in die Persönlichkeit des Angeklagten im Prozess um die Herborner Bluttat liefert der jüngste Prozesstag. Und eine große Frage: Hat der Angeklagte die Tat vorher angekündigt? Noch ist das nur eine (...)

Region Dillenburg

Video zeigt Stiche mit dem Messer

LIMBURG Betroffenes Schweigen: Während im Prozess wegen der Tötung eines Polizisten aus Herborn an Heiligabend immer wieder Beschimpfungen vonseiten der Zuhörer zu hören sind, bleibt es nach der Präsentation des (...)

Region Dillenburg

"Wir werden Rehm nie vergessen"

HERBORN Seinen letzten Einsatz hatte Christoph Rehm an Heiligabend 2015 am Herborner Bahnhof. Dort wurde der Polizeioberkommissar mit Messerstichen getötet. Seit Donnerstag erinnert eine Gedenktafel an ihn - wenige Meter entfernt von dem Ort, (...)

Region Dillenburg

"Wollte mich bloß verteidigen"

HERBORN/DILLENBURG/ LIMBURG Ein Polizeibeamter aus Herborn sitzt im Zuschauerraum des Limburger Landgerichts und kann seinen Ärger nur schwer zurückhalten. "Wer soll das glauben?", ruft er. An Heiligabend war sein Kollege am Herborner (...)

Region Dillenburg

Angeklagter will aussagen

HERBORN/DILLENBURG/LIMBURG Heiligabend am Herborner Bahnhof: Zwei Polizisten kontrollieren einen Dillenburger, der ohne Ticket unterwegs war. Der Passagier sticht auf die Beamten ein, einer stirbt, der andere wird schwer verletzt. War ein Tatmotiv (...)

Region Dillenburg

"Unbeschreibliche Welle der Solidarität"

HERBORN Nachdem am 24. Dezember 2015 am Herborner Bahnhof ein Polizist im Einsatz getötet worden ist, wollten viele Menschen die Familie des vierfachen Vaters unterstützen. Wir haben Polizeisprecher Kriminalhauptkommissar Jörg Reinemer (47) aus (...)

Region Dillenburg

Gewalt und Geschreibsel im Staate

HERBORN/DILLENBURG Ein 33-Jähriger soll den an Heiligabend getöteten Herborner Polizisten im Internet verhöhnt haben. Das Amtsgericht Dillenburg hat ihn am Mittwoch zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten auf Bewährung verurteilt.

Region Dillenburg

"Wir müssen uns nicht selbst opfern"

HERBORN/DILLENBURG Seit dem Polizistenmord an Heiligabend am Herborner Bahnhof sind anderthalb Monate vergangen. Wie ist die Stimmung bei der heimischen Polizei, gibt es mehr Gewalt gegen sie, haben die Beamten Angst, greifen sie schneller zur (...)

Region Dillenburg

Ein "Mehrfach-Intensivtäter"

HERBORN/DILLENBURG/HAIGER Ein 27-jähriger Dillenburger soll an Heiligabend am Herborner Bahnhof einen Polizisten erstochen haben. Nach Informationen dieser Zeitung hatte er bereits mehrere Messerstechereien begangen und viermal im Gefängnis (...)

Region Dillenburg

Internet-User gibt Schmähung zu

HERBORN "Dumm wie Brot" und ähnlich lautende Beschimpfungen veröffentlichte ein Internetnutzer nach dem tragischen Tod eines Polizeibeamten an Heiligabend in Herborn. Er wurde ausfindig gemacht und hat seine Verfehlungen zugegeben.

Region Dillenburg

"Fassungslos, sprachlos, bestürzt"

HERBORN Hunderte Polizisten sind am Samstag nach Herborn gekommen. In der Stadtkirche verabschiedeten sie sich in einer Trauerfeier gemeinsam mit Angehörigen und Bürgern von dem an Heiligabend getöteten Polizisten.  In der Kirche sprechen ein (...)

Region Dillenburg

Gottesdienst für den getöteten Polizisten

HERBORN Für den an Heiligabend bei einer Messerattacke am Herborner Bahnhof getöteten Polizisten gibt es am Samstag (2. Januar) einen Gedenkgottesdienst. Sein bei dem Angriff ebenfalls verletzter Kollege ist inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen (...)

Region Dillenburg

27-Jähriger will "Kämpfer" sein

HERBORN Wegen Körperverletzung war er gerade zu einer mehrmonatigen Haftstrafe verurteilt worden - und auf Bewährung auf freiem Fuß. Der 27-Jährige, der an Heiligabend in Herborn einen Polizisten erstochen haben soll, war als gewalttätig bekannt.

Region Dillenburg

Nichts kann über den Verlust hinwegtrösten

HERBORN Eine Region steht unter Schock, eine Stadt ist fassungslos, viele trauern. Nach dem Tod eines Polizisten (46) an Heiligabend bei einem Einsatz am Herborner Bahnhof ist die Anteilnahme groß. Der Vater von vier Kindern war von einem (...)

Standpunkt

Wer den Schaden (verursacht) hat, braucht für Spott nicht zu sorgen. Auf Twitter geht das etwa so: „Mein Sohn gerade zu mir: Ist es nicht ... mehr

Anzeige
Prospektbeilagen
Weitere lokale Berichte
Wetzlar Am Samstag hat es im Kreisverkehr vor der Rittal-Arena gekracht. Ein 31 Jahre alter Mann aus Garbenheim ... mehr
Wetzlar Im Bericht am Sonntag über die Eröffnung der Stadtbibliothek hat sich bei den Kosten eine Null zu viel ... mehr
Wetzlar Schaden für rund 3000 Euro haben unbekannte Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch im Hausertor-Komplex ... mehr
Wetzlar-Hermannstein Auf Beute aus Hütten eines Kleingartens hatten es Diebe zu Beginn dieser Woche in der ... mehr
WETZLAR Eine lilafarbene Sitzbank hat der Neue Friedhof von der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen ... mehr
mehr Artikel