Outokumpu verkleidet "3WTC" in New York

WIRTSCHAFT Dillenburger Edelstahl für die Fassade

So soll der dritte Wolkenkratzer des World Trade Cennters , kurz "3WTC", in New York aussehen, wenn er voraussichtlich 2016 fertiggestellt ist. (Foto: World Trade Center)

Das Dillenburger Werk hatte bereits den Stahl für das neue "One World Trade Center" in New York geliefert, es rahmt die Glaselemente in der Fassade.

Der 2014 eröffnete Wolkenkratzer ist mit 541 Metern Höhe das höchste Gebäude der USA. Es wurde auf dem "Ground Zero" errichtet, also an der Stelle, wo am 11. September 2001 die Zwillingstürme des "World Trade Centers" von Terroristen zerstört wurden. Zum World-Trade-Center-Komplex gehörten insgesamt sieben Hochhäuser. Durch den Einsturz der Zwillingstürme (Twin-Towers) wurden auch das "3WTC" und das "7WTC" zerstört, die drei übrigen Gebäude wurden so stark beschädigt, dass sie abgerissen werden mussten.

Das neue "3WTC" auf der Fläche des "Ground Zero" soll 357 Meter hoch werden und 2016 fertig sein. Outokumpu will bis dahin insgesamt 550 Tonnen Edelstahlplatten für die Fassade des Wolkenkratzers geliefert haben. Das Baumaterial solle durch Farben und Strukturen eine Oberfläche in "Leinenoptik" erhalten.

Burj Khalifa und Pin-An-Center

Darüber hinaus ziert Edelstahl aus Dillenburg auch die Fassaden des höchsten sowie des künftig zweithöchsten Gebäudes der Welt: des 828 Meter hohen Burj Khalifa in Dubai in den Verenigten Arabischen sowie des 660 Meter hohen Ping-An-Centers in der chinesischen Stadt Shenzhen, der 2016 fertiggestellt werden soll.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Aus der Wirtschaft